Bärlauch-Gnocchi

Hallo ihr Lieben :) Gestern vormittag war ich mit der kleinen Maus im Wald spazieren... Ich genieße das sehr und mach das mittlerweile fas...

Hallo ihr Lieben :)

Gestern vormittag war ich mit der kleinen Maus im Wald spazieren... Ich genieße das sehr und mach das mittlerweile fast täglich. Bietet sich auch an, beginnt doch wenige hundert Meter von unserem Haus entfernt der Wiener Wald. :)

Dort hab ich schon vor einiger Zeit RIESIGE Flächen voll mit Bärlauch entdeckt, und wenn ich sage RIESIG, dann meine ich auch RIESIG. Im Ernst, da ist auf hunderten Quadratmetern so enorm viel Bärlauch, dass die Luft richtig nach Knoblauch riecht ;)

Ich bin eigentlich kein wirklicher Bärlauch-Fan, obwohl ich gern Knoblauch esse... Aber bisher hatte ich immer ein etwas mulmiges Gefühl in der Magengegend, weil ich Angst hatte, ich würd's vielleicht mit Maiglöckchenblättern verwechseln.


Nun sieht man aber schon die Blüten des Bärlauchs, also besteht kein Zweifel ;) Deswegen hab ich gestern auf dem Heimweg ein paar Blätter mit nach Hause genommen und kurzentschlossen zu Bärlauch-Gnocchi verarbeitet :)










 

Nach dem Garen hab ich die Gnocchi noch in ganz wenig Olivenöl angebraten.

Dazu gab's eine ganz simple Sauce aus Zwiebeln, Knoblauch, Cherrytomaten und Olivenöl mit ein bisschen Chili und über das ganze ein bisserl Parmesan.

SEHR lecker und noch dazu schön leicht und gesund :)

So, jetzt mach ich mir mal Gedanken drüber, was heute auf den Tisch kommt ;)

Einen schönen Tag euch allen!
Alles Liebe
Salma.


You Might Also Like

23 Kommentare

  1. Mmmh, Bärlauch. Und Gnocchi. Schade, daß Wien soweit weg ist, ich käme sonst gleich vorbei und du könntest das gleich nochmal zubereiten!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Salma,
    das sieht ja soooo lecker aus!!!
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. liebe salma,
    das klingt sooooo lecker und es ist (gefühlt) noch ewig bis zum mittag essen.
    ich muss auch mal gnochi selber versuchen...so schwer klingt es gar nicht :)

    Lg,
    jules

    AntwortenLöschen
  4. MMMMHHHHH! Das klingt lecker und sieht auch suuuper lecker aus! Kannst du mir dafür mal die WW Punkte beziffern? Ich stelle derzeit meine Ernährung um und richte mich da ein wenig nach dem Punktesystem!
    Liebe Grüße & DANKE von DANI, die das bestimmt mal nachkocht. (Leider gibts in meinem Wald vor der Tür keinen Bärlauch)

    AntwortenLöschen
  5. Klingt köstlich :)! Undso schön fotografiert... Wie immer!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Salma,
    deine Ybi.d machen Appetit! Sieht sehr lecker aus. Ich hätte auch Angst die Blätter zu verwechseln...
    Liebe Gruesse
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Salma,

    das ist ja ein leckeres Frühlingsrezept.
    Damit kannst Du ja gleich an unserer Fotochallenge zum Thema Frühling teilnehmen.
    Ich würde mich sehr freuen.

    GGLG Ilka

    AntwortenLöschen
  8. mmh das sieht gut aus, also ich mag bärlauch viel lieber als knoblauch ... sieht sehr gut aus :)
    liebe grüße, herz, svenja

    AntwortenLöschen
  9. Hej Salma - das finde ich super toll! Deine Gnocchi sehen richtig lecker aus!
    GGGLG Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Die sehen richtig lecker aus! Mmhhh, ich liebe Bärlauch nur leider bei uns in Kärnten gibt es keine Massen von Bärlauch :-( GGLG Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Looks very taste, I like it!

    Greetings:)

    AntwortenLöschen
  12. Ihr lebt's aber schon noch, Salma? na, dann ist ja alles gut und extrem lecker sieht es aus!!! Schick dir gaaaaaanz liebelige LilliGrüße (Jahaaaaa, Lilli sitzt bei diesem genialen Wetter am verkabelten PC.... NUR um dir und noch ein paar anderen Bloggerinnen liebelige Grüße dazulassen! Na? Wie bin ich??? Echt ne Liebelige, nicht??? ;o))

    AntwortenLöschen
  13. Mhhh sieht lecker aus. Ich mag Gnocchi auch sehr. Mein Mann leider so garnicht :) Deshalb kauf ich mir die ab und an :)

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe Gnocchi, habe sie mit Bärlauch aber noch nie probiert. Dabei ist auch in unserem Park jede Menge Bärlauch vorhanden)

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht super aus!
    Die Fotos sind auch wieder sehr gut gelungen! :)

    a-to-the-a.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab ja jetzt sowas von Hunger...;)
    Sieht super lecker aus und ich werds
    heut mittag gleich mal ausprobieren.
    Herzlichst Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Habe gerade deine Seite entdeckt und bleib ein bisschen. Jetzt weiß ich wie ich meinen Bärlauch noch verwerten kann. Tolles Rezept und tolle Bilder.
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Petra

    AntwortenLöschen
  18. Your recipe sounds delicious.The fact that the baerlauch came from the woods nearby makes it extra special!

    Happy evening,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  19. ohhhh das sierht wirklich lecker aus :D
    der post /und der ganze blog) ist wundervoll :D

    AntwortenLöschen
  20. Hmmm, da sieht lecker aus! Hier im Wald wächst auch viel Bärlauch - vielleicht sollte ich morgen einen Spaziergang ...
    NMiglöckchen riechen nicht nach Knobi, darum kann man die eigentlich nicht mit Bärlauch verwechseln!
    Liebe Grüße
    JOY ♥

    AntwortenLöschen
  21. Hmmm, da sieht lecker aus! Hier im Wald wächst auch viel Bärlauch - vielleicht sollte ich morgen einen Spaziergang ...
    NMiglöckchen riechen nicht nach Knobi, darum kann man die eigentlich nicht mit Bärlauch verwechseln!
    Liebe Grüße
    JOY ♥

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen