PAMK Kindheitserinnerungen :)

Hallo ihr Lieben :) ENDLICH kann ich mal wieder einen Post ersellen ;) Ich hatte schon richtig Entzugserscheinungen *hihi* Ich bin nämlich ...

Hallo ihr Lieben :)

ENDLICH kann ich mal wieder einen Post ersellen ;) Ich hatte schon richtig Entzugserscheinungen *hihi*

Ich bin nämlich grad auf Heimaturlaub (dem letzten mit Babybauch ;-) ) und hab kurzerhand den Laptop meiner Eltern beschlagnahmt *g*

Gestern nachmittag hab ich nämlich mit meiner lieben PAMK-Tauschpartnerin Silvia vom Blog candid-moments Kindheitserinnerungen ausgetauscht :)

Deswegen musste ich natürlich gleich Fotos machen und die Gunst der Stunde nutzen, wenn ich schon mal an einen funktionstüchtigen Laptop rankomm ;-)

Also - los geht's mit meinen Kindheitserinnerungen...
 
 
 
 
 
Ich hab mir die "künstlerische" *räusper* Freiheit genommen, und das kulinarische Thema "Kindheitserinnerungen" noch ein bisschen erweitert ;-)

 
 
...denn Polly Pocket (die guten alten, die man echt noch in die Hosentasche einstecken konnte *g*) und My Little Pony zählen auch zu meinen Kindheitserinnerungen :)
 

 
 
Einige der Spielsachen sind noch original von Muttern (also von mir... *g*) aus den 1980ern und wurden bereits an meine Mädels weitergegeben ;)
Da sie damit so gerne spielen, halten wir vor allem auf Flohmärkten immer Ausschau nach weiteren Teilen :)

Habt ihr auch noch Spielsachen aus eurer Kindheit?


 
 
Aber zurück zum eigentlichen Thema... Was für mich eine absolute Kindheitserinnerung ist, ist APFELSTRUDEL - und zwar der von meiner Oma :)
Ganz wichtig für die Füllung: die Äpfel nicht reiben, sondern in grobe Stücke schneiden! Und nur mit Rosinen, Zucker und Zimt mischen! Sonst nix ;-)
Da so ein ganzer Strudel aber irgendwie blöd einzupacken ist, hab ich ganz experimentierfreudig mal Apfelstrudelmuffins gemacht. Einfach den Teig in Quadrate schneiden, die Muffinmulden damit auskleiden, füllen und den Teig oben wieder zusammendrücken :)
Gefällt mir echt gut und das werd ich in Zukunft sicher öfters mal machen!

 
Tja, und ein weiteres Stück Kindheit ist ganz eindeutig Milchreis. Das ist so richtiges Seelenessen oder? :)
Auch ganz ohne Schnickschnack - am besten nur mit ein bisschen selbst gemachtem Vanillezucker. Den hat schon meine Mama selbst gemacht - einfach eine Vanilleschote auskratzen, und in einem Schraubglas mit Zucker mischen. Man kann auch die Vanilleschote noch dazulegen, die gibt durchaus noch ordentlich Aroma ab! 




So ihr Lieben - das war mein (mickriges) Paket an Kindheitserinnerungen...

Was mir Silvia so alles eingepackt hat, zeig ich euch das nächste Mal! :)

Bis dahin wünsch ich euch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe!
Salma.




You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Liebe Salma,

    jaaaa, genau das rosa Babypony (rechts) hatte ich auch! Wie hieß das noch gleich... Baby Flügelchen? Weißt du es noch? Ach ist das schön die Ponies mal wieder zu sehen. Das ist echt DIE Kindheitserinnerung überhaupt. Ich hab die so dermaßen geliebt, hihi.

    Allerdings war ich ganz geschockt, als ich letztens nochmal in einem Spielzeugladen war. My Little Pony gibt es ja immer noch, aber ganz schlank und komisch sehen die mittlerweile aus! Meilenweit entfernt von den guten alten Ponies aus den Achtzigern, mit denen wir noch gespielt haben :) Pony Hütchen und Pfefferminzi und wie sie alle hießen...

    Aber nicht zu vergessen vor lauter Ponies, deine Apfelstrudelmuffins (tolle Idee!!) sehen köstlich aus! Davon hätte ich jetzt unheimlich gerne einen :)


    AntwortenLöschen
  2. Ah Mein kleines Pony und Polly Poket habe ich geliebt :) Leider habe ich aber keine mehr. Ich find sie auch viel hübscher als die neuen Varianten :)

    AntwortenLöschen
  3. Ha so ein Pony und weitern Pastikquatsch hatte ich auch zum Spielen. Das müsste auch noch irgendwo im Keller meiner Eltern stehen. Das mit dem Apfelstrudel hört sich köstlich an.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Salma,

    vielen lieben Dank für Dein Paket, voll mit Kindheitserinnerungen :) Deine Apfelkuchenmuffins sind bereits vernascht. Sie schmeckten köstlich! Auch in meinen Kindheitserinnerungen spielten ja Äpfel eine Rolle ;-)
    Freu mich schon auf den Milchreis, bei uns gabs (und gibts auch heute noch) immer Grießkoch als "Seelen-Essen", wie Du das so schön nennst. Auch ganz ohne Schnickschnack!

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Urlaub in Graz und alles, alles Gute für die baldige Geburt <3

    Alles Liebe,
    silvia

    AntwortenLöschen
  5. Ich fürchte, ich bin älter als ihr denn mit den Ponys und Polly Pocket habe ich nicht gespielt, ich glaube das kam erst später??? Ich habe letztes Jahr meinen Playmobil Ponyhof an meine Tochter vererbt. Und sie spielt gern damit. Der Ponyhof war noch ganz komplett und gut erhalten. Eins meiner Ponys heißt Appelschnut nach einer Geschichte von Lise Gast, die ich damals gelesen habe. Meine Tochter kann es sich nicht merken, wollte ab er den Namen beibehalten und nun heißt es Apfelmus... ;)
    Milchreis liebe ich auch!
    Viele liebe Ostergrüße
    Jule aus 9B

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott, jaaaa ... "My little Pony" ... die hab ich geliebt!!!! Oh mensch, ist das lange her ... und Du hast sie tatsächlich aufgehoben? Toll! Schönes Posting ... und so schöne leckere Sachen!
    Liebe Grüße und frohes Osterfest!
    Das Dinchen

    AntwortenLöschen
  7. Deine Accessoires wecken bei mir auch jede Menge Kindheitserinnerungen :)
    Polly Pocket und My Little Pony haben neben Barbie eine große Rolle gespielt !
    Wünsch dir frohe Ostern !
    Alles Liebe , Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, ich habe ebenfalls noch mein altes Spielzeug von Polly Pocket (mag das auch lieber als das neue Kram) und My little Pony... schön ♥
    Übrigens blockiert mein Antiviren-System (habe avast) immer mit Alarmstufe Rot deinen Website Counter... glücklicherweise blockiert es nicht deinen gesamten Blog ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Ja genau- die tollen Spielsachen aus der eigenen Kindheit gibt es noch in ziemlich breitem Sortiment bei meinen Eltern. Nun spielen ihre Grosskinder damit und ich werde sentimental dabei ;-)
    Ein paar wenige Sachen haben ihren Weg bis zu uns nach Hause gefunden, aber das meiste ist und bleibt bei meinen Eltern. Lego, Playmobil, Verkaufsladen und Kochherd, Baerenwald Spielfiguren, Bilderbuecher, Bausteine.......

    AntwortenLöschen