Bärlauchpesto

Hallo ihr Lieben :) Erstmal vielen Dank für eure "Was könnte das gewesen sein"-Tipps zu meiner Emailleschachtel ;) Ich glaub...

Hallo ihr Lieben :)

Erstmal vielen Dank für eure "Was könnte das gewesen sein"-Tipps zu meiner Emailleschachtel ;)

Ich glaube, als Papierhandtuchspender wär's zu klein - ich dachte zwischendurch auch mal an einen "Gastro-Servietten"-Spender, für diese rechteckigen Servietten, die man in Imbissen manchmal bekommt oder so. Aber die passen da auch nicht rein. Es wird sein Geheimnis wohl nicht offenbaren, das mysteriöse Ding *g*

Na wie auch immer...

Heut hab ich ein superleckeres Blitzrezept für euch :) Wobei "Rezept" fast schon eine Übertreibung ist *g*

Als ich am Freitag Besuch von meinen Freundinnen hatte, sind unsere Kinder bei uns hinterm Haus auf Bärlauchjagd gegangen ;)

Hier in der Gegend wächst Bärlauch ohne Ende, da könnte man halb Europa damit versorgen...

Ich hab letztes Jahr schon mal ein Rezept für Bärlauchgnocchi gepostet, seitdem hab ich aber nie mehr irgendwas damit gekocht.

Gestern hat mir dann eine meiner Freundinnen ein kleines Glaserl selbstgemachtes Bärlauchpesto zum Kosten geschenkt und ich war sofort völlig begeistert - ich hab also meine Tochter heute nochmal zwangsverpflichtet und in die Bärlauchwiesen geschickt, um selber auch eine ordentliche Portion Pesto zu machen :)



Das Vorbereiten hab ich teilweise im Garten gemacht - die Blätter geputzt usw... Das Wetter ist soooo herrlich, ich mag gar nicht mehr ins Haus rein gehen ;-)

Deswegen haben wir vorhin auch beschlossen, heute die Grillsaison 2013 einzuläuten *g* JIPPIIIEEEE :D

Aber bevor ich noch meilenweit abschweife - noch kurz zurück zum Pesto...

Also ich habe leider keine Mengenangaben für euch, weil ich alles Daumen mal Pi in den Blender geschmissen hab... Ihr braucht einfach nur eine große Schüssel frische Bärlauchblätter, je nach Geschmack gemahlene Haselnüsse (geht sicher auch mit Mandeln, Pinienkernen oder Walnüssen), den frisch gepressten Saft einer halben Zitrone, eine gute Portion Olivenöl (bei mir waren das für die oben abgebildete Menge Bärlauch gut 200 ml) und Salz.

Das ganze wie gesagt einfach im Foodblender zu einer geschmeidigen Masse mixen.

Ich brauch dazu nicht mal Nudeln - das Zeugs ist SO lecker, ich ess das am liebsten mit einem Stück frischen Brot! :)  




So ihr Hübschen - wir gehen jetzt wieder raus in den Garten und werfen den Griller an :)

Macht es euch fein!

Alles Liebe
Salma.


You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Liebe Salma,
    ooohh, die Pestobilder machen sooo Lust auf Sommer!!!
    Danke für das Rezept.
    Hab einen schönen Restsonntag,
    liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Mach dir doch ein Bärlauchsalz, meines vom vorigen Jahr duftet immer noch super. Bärlauch kurz waschen in Tuch trocknen, klein schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, grobes Meersalz darauf streuen und im KALTEN Backrohr trocknen lassen. Öfter mit einer Gabel umrühren.Wenn es sich trocken anfühlt portionsweise in gewünschter Stärke mixen und nochmals für 1 Tag zum nachtrocknen auflegen. Im Glasbehälter eher dunkel stellen. Schmeckt super auf Butterbrot, zu Salate schon alleine wegen der grünen Farbe ein Genuss.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Lovely photographs of your garden Salma. The pesto looks good!

    Happy new week,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  4. das macht Lust auf mehr.
    Morgen werd ich mir wieder welches aus meinem Garten stibitzen und ein Pesto bereiten.
    Den Tipp mit den gemahl. Haselnüssen den werd ich mir merken und gleich verarbeiten yam yam.
    Wünsch dir einen schönen sonnigen Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  5. Ich will unbedingt demnächst Bärlauch suchen gehen. Am liebsten ess ich's ja einfach auf nem Butterbrot, aber das Pesto hört sich auch sehr lecker an. Vor allem mit den Nüssen - steh zur Zeit total auf Mandelmus. Yummy (;
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  6. HI Salma !

    Hihi, ich hab auch was mit Bärlauch am Wochenende gekocht und heut gepostet !
    Trotz all dem Knofi-Mundgestank, ess ich den Wilden Knoblauch trotzdem unheimlich gern !

    Schöne Bilder ! Endlich Früüüühling, gell !!
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Salma,

    oja, Bärlauchpesto machen wir auch gerne jedes Jahr und im Winter rühre ich damit schnell noch einen Frühlingsgervais zusammen. immer lecker. Deine Bilder übrigens auch ;-)

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Salma!
    Ich will dich nicht schrecken, aber ich habe mal gehört, dass man Bärlauch ganz leicht mit irgend einer GIFTIGEN Pflanze (?) verwechseln kann...
    Bitte aufpassen!

    Wieder mal schöne Fotos, M.A.!

    LSM, Ummu Tasnim

    AntwortenLöschen