Olive Oil Cake

Hallo ihr Lieben :) Meine Güte... irgendwie entwicket sich mein Blog immer mehr zum Food-Blog, dabei war das gar nicht beabsichtigt *gg*...

Hallo ihr Lieben :)

Meine Güte... irgendwie entwicket sich mein Blog immer mehr zum Food-Blog, dabei war das gar nicht beabsichtigt *gg* Und auch in nächster Zeit wird es im Großen und Ganzen ziemlich kulinarisch hier bleiben ;)

Aber ich wollte schon soooo lange mal einen Olivenölkuchen ausprobieren und diese Woche bin ich endlich mal dazu gekommen und das Ergebnis war so unheimlich lecker, dass ich es euch einfach zeigen wollte :)

Im Prinzip ist so ein Olivenölkuchen ja total einfach gemacht... eigentlich nix anderes als ein Rührteig, bloß eben mit Olivenöl anstatt mit Butter.

Was den Kuchen aber wirklich ausgesprochen lecker macht, ist die Zitrusnote. Wirklich sehr, sehr, sehr fein



  


 


Hier die Zutaten für eine große Kuchen- oder Guglhupfform:
3 Eier (Größe M)
300 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
Schale und Saft von je einer Bio-Zitrone und Bio-Orange
300 ml mildes Olivenöl
200 ml Milch
400 g Mehl
2 TL Backpulver


 


Zubereitung:

Die Eier zusammen mit Zucker, Vanillemark und den Zitrusschalen schaumig mixen.

Das Öl und den Saft untermischen.

Das Mehl und das Backpulver darübersieben und zum Schluss die Milch einrühren.

Den Teig in eine gut gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Form füllen und bei ca. 180°C
60 bis 80 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Da der Teig relativ flüssig ist, dauert es etwas, bis der Kuchen auch innen gar ist. Ich hab ihn nach etwa 2/3 der Backzeit dann mit Alufolie abgedeckt, damit er nicht zu dunkel wird.

Lasst den Kuchen dann in der Form etwas auskühlen und stürzt ihn dann auf ein Kuchengitter.






Ihr Lieben - damit wünsche ich euch ein süßes Wochenende ;)

Hier ist es noch immer wunderschön sonnig und mild, ich hoffe, das bleibt auch so!!! :)


Macht es gut und alles Liebe!

Salma.



You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Liebe Salma,
    Dein Küchen sieht total lecker aus. Und die Form find ich klasse!!!
    Auch Deine Bilder sind grandios. Ich wußte gar nicht, dass mich ein Bild mit einer Schale voll Eier so faszinieren kann.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Salma! Ich wusste es doch! - es lohnt sich heute wieder, auf deinem Blog vorbei zu schauen! Deine Fotos sind wieder super-lecker-ansprechen... da kommt der Hunger von ganz alleine. Ja, ich weiss schon, was ich morgen backen werde... du auch? ;-) Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Salma,
    das Rezept kommt wie gerufen. Ich liebe "trockene" Kuchen, aber mir gehen langsam die Rezepte aus. :-) Ich hab es mir abgeschrieben.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Salma,
    Ölkuchen kenne ich zwar, aber nicht mit Olivenöl. Schaut köstlich aus und deine Kuchenform ist sooo toll.
    Irgendwo habe ich ein Rezept für einen Kernölgugelhupf gelesen, schmeckt bestimmt auch gut.

    Schönes Wochenende!

    Vera

    AntwortenLöschen
  5. Hi Salma,
    der sieht so lecker locker aus.
    Lieb´s grüßle andrea.

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr interessante Rezept. Und super lecker sieht der Kuchen aus!
    Liebe Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  7. Der sieht ja köstlich aus!!! Deine Bilder sind toll, ich mag die Zitronen besonders!
    Ich freue mich auf jede Fall sehr über weitere leckere Bilder :)
    GGLG,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Salma,
    ein sehr interessantes Rezept! Hab ich noch nie gehört, dass man in einem Kuchen auch Olivenöl verwenden kann. Die Bilder sehen auf jeden Fall hinreissend aus!
    Schöne Woche, Dir Liebe!
    Brigitte

    AntwortenLöschen