baerlauch '14 - wild garlic '14

Hallo ihr Lieben :) Na, genießt ihr den Frühling auch so?? Ich drehe momentan täglich an die 7 bis 12 Runden im Garten, um zu schauen,...


Hallo ihr Lieben :)


Na, genießt ihr den Frühling auch so?? Ich drehe momentan täglich an die 7 bis 12 Runden im Garten, um zu schauen, wie weit die Blümchen schon gewachsen sind ;-)

Bei einem dieser Rundgänge ist mir schon letzte Woche aufgefallen, dass der Bärlauch eigentlich schon darauf wartet, gepflückt zu werden. Ich hab das große Glück, mehr oder weniger am Waldrand zu wohnen... Wenige Meter von uns entfernt befinden sich die Ausläufer des Wiener Waldes und im Frühjahr ist hier alles dick zugewuchert mit wunderschönem Bärlauch.

Ich muss gestehen, dass ich - bevor wir hier hergezogen sind - Bärlauch nicht mal ansatzweise spannend fand. *g* Seit wir aber hier wohnen, bin ich verrückt danach und freue mich jedes Jahr auf die frischen, grünen Blätter.

Mittlerweile hat der Bärlauch schon große Teile unseres Gartens erobert, und ich muss eigentlich nur noch aus der Haustüre raus, um zu ernten ;) 



 


So geschehen gestern vormittag... Bewaffnet mit meinem Gartenmesser ging's an den Waldrand und ich hab eine RIESENschüssel voll Bärlauch gepflückt.

Das Timing hätte besser kaum sein können, denn erst vor kurzem hab ich das letzte Glas Bärlauchpesto vom Vorjahr aufgebraucht. ;)
 Da musste ich doch gleich für Nachschub sorgen. Das Rezept dafür findet ihr übrigens hier.



 


Außerdem hab ich gestern zum ersten Mal Bärlauchsuppe gekocht.
Ok ok, das ist jetzt kein tatsächliches Hipster-Rezept - aber irgendwas mussten wir sowieso essen, also warum nicht mal Suppe? ;)

Das Rezept ist herrlich einfach:
Zwei mittelgroße Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in ca. 1,5 l Gemüsebrühe weich kochen.
Kurz vor Ende der Kochezeit etwa 100 g frischen Bärlauch dazugeben, mit 150 ml Schlagobers und einem großzügigen Löffel Creme fraiche vermischen und einmal kurz mit dem Pürierstab durchmixen.

Die Angaben sind alle irgendwie Daumen mal pi, mal abgesehen von den zwei Kartoffeln ;)
Ich hab halt nach Gefühl alles in den Topf geschmissen, aber das Endergebnis war wirklich köstlich. Sogar das Großkind hat nach anfänglicher Skepsis zwei große Teller voll verputzt ;)

 
 


 


Die Wachteleier passten übrigens VORZÜGLICH zu Suppe und Pesto!

Ich habe sie 3 Minuten lang gekocht, was vielleicht eine klitzekleine Spur zu lang war... Trotzdem waren sie sehr g'schmackig ;)
 


Ihr Lieben, wie sieht's bei euch aus? Mögt ihr Bärlauch? Habt ihr noch irgendwelche geheimen Geheimfamilienrezepte für mich? ;) Ich verrate sie auch nicht weiter, versprochen!

Aber hier wächst noch soooo viel Bärlauch und ich würd wirklich gern noch ein bisschen damit experimentieren!

Ich wünsche euch auf alle Fälle einen schönen, sonnigen Tag!

Alles Liebe
Salma.


You Might Also Like

17 Kommentare

  1. Wir LIEBEN bärlauch, weil wir alle knoblauch lieben, auch die kids! :)
    wir haben wenig davon im garten beim teich, allerdings heuer fast gar nichts, muss mich umschauen, wo ich an "unangeludelten" komme ;-) hihi...
    deine bilder sind wieder ein augenschmaus!

    nora

    PS: ich mach ur gerne bärlauchaufstrich draus und strudel - wobei, da für braucht man schon viel davon!

    AntwortenLöschen
  2. Wow ich will auch Bärlauch vor der Haustüre haben :) Ich liebe Bärlauch in allen Varianten. Dieses Jahr möchte ich auch unbedingt Bärlauchsuppe und Bärlauchknödeln machen.

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, diese fast stündlichen Gartenrundgänge kennen wir auch. Es ist aber auch zu schön endlich wieder den Garten genießen zu können!
    Dein Bärlauchpesto sieht köstlich aus!
    Liebe Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  4. Huhu liebe Salma,
    also ich glaube, ich unterschätze Bärlauch total! Gestern stand ich in meinem Blumenladen vor zahlreichen Blümchen und hatte kurz auch Bärlauch in der Hand, hab es dann aber wieder weg gelegt, weil ich dachte: was soll ich damit? Aber jetzt weiß ich genau Bescheid und nächstes Mal landen zwei Pflänzchen im Korb, werden ausgepflanzt und dann hoffe ich auf eine ähnlich tolle Bärlauch-Ernte. So ein tolles Pesto will ich jetzt nämlich auch mal selber machen. ^^
    Wirklich und ganz ehrlich (sonst schreib ich ja sowas garnicht) ein toller Post mit Inspirationspotenzial.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  5. Atemberaubende Fotos liebe Salma!! Oh ich freue mich schon sehr auf Bärlauch Gerichte!:-)) LLG

    Syl

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Salma,
    die Fotos sind unglaublich!!!
    Lieben Gruß,
    Catou

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Salma,

    ich muß gestehen, das ich Bärlauch noch nie "freilaufend" gesehen habe. Maximal im Laden. Vielleicht sollte ich mir welchen in den Garten pflanzen. Deine Fotos sind traumhaft schön!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja super lecker aus. :) Ich glaube das muss ich auch mal probieren. Muss ich aber erst mal Bärlauch suchen gehen. ;) Aber das sollte sich hier finden lassen. Lieben Dank auf jeden Fall für das Rezept und noch einen schönen Tag mit hoffentlich viel Sonne. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee und wunderschöne Fotos hier, vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
  10. Probier mal Bärlauchsalz zu machen, dann hat man den Geschmack und Geruch das ganze Jahr über.
    Mein Salz hält sich schon 2 Jahre und der Geruch und Geschmack ist noch immer atemberaubend.
    Wem es interessiert: Bärlauch waschen in Küchentuch trocknen, fein hacken mit einem Viertel Meersalz von der Bärlauchmasse bestreuen und gut mischen ( in Gewicht 3/4 Bärlauch 1/4 Meersalz) Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech aufstreuen und trocknen lassen anschließend fein mahlen. Dieses Salz auf ein Butterbrot oder zum Kochen verwenden überall dort wo auch Knoblauch eingesetzt werden kann.
    Heute gibt es übrigens Bärlauchpalatschinken mit Schafkäsefüllung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige, hab meinen Namen nicht dazugeschrieben, aber mein kleiner Sohn ist zu der Zeit gerade munter geworden und ich hab auf senden gedrückt.
      Bärlauchpalatschinken sind schon verspeist, Sohnemann bekam noch Tomatensauce dazu.
      Liebe Grüße Karin

      Löschen
  11. Zufällig bin ich durch Pinterest auf deinen Blog gestossen. Was für schöne Bilder und Inspirationen. Hier verweile ich !

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Salma,
    wunderschöne Bilder! Ich liebe Bärlauch! Suppe habe ich noch nicht gemacht. Eine gute Idee! Danke für das Rezept. Auf meinen Blog gibt es ein Bärlauchpesto und Bärlauchbutter als Rezept.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Super ist Bärlauch als Maultaschenfüllung (ziemlich viel davon mit Ricotta, Pfeffer und Salz) oder in Quark zu Kartoffelpuffern....
    Blöd, dass bei mir keiner hinterm Haus wächst - aber da muss ich wohl mal bald einen Waldspaziergang machen, hab jetzt richtig Appetit bekommen :-)
    Gruß, Uli

    AntwortenLöschen
  14. Boah, das ist mal ein Post ganz nach meinem Geschmack! ICH LIIIIIEEEEBE Bärlauch - und ein entsprechendes Pesto ausm Reformahaus esse ich nahezu täglich - vorzugsweise auf meinen innigst geliebten Avocados...super lecker! Tolle Bilder übrigens hier auf diesem schönen Blog!
    viele sonnige Grüße! :o) geisslein

    AntwortenLöschen
  15. mhhh, ich kann momentan auch gar nicht von ihm genug kriegen und lange gibt es ihn ja leider nicht mehr, deshalb lagere ich auch auf Vorrat ein.

    Feine Bilder.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen