Brownie Cheesecake & die ersten Erdbeeren

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende? :) Wir haben hier eine Extrarunde in Sachen Magen-Darm-Virus gedreht; jed...

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende? :) Wir haben hier eine Extrarunde in Sachen Magen-Darm-Virus gedreht; jede(r) bei uns daheim durfte mal mitmachen (manche sogar zwei Mal), aber ich denke, jetzt haben wir vorerst genug davon *g* Danke auf alle Fälle für eure lieben Genesungswünsche! :)


Momentan ist es bei uns einigermaßen sonnig, aber soooo frisch *bibber* Trotzdem weigere ich mich fix und fest, den Frühling jetzt nochmal gehen zu lassen ;)

Daher gab es bei uns am Wochenende einen Brownie Cheesecake mit den ersten österreichischen Erdbeeren! YAY :D
 

 


Ich gehöre ja zur Fraktion der Winter-Erdbeeren-aus-irgendwo-Verweigerer, sehr zum Mißfallen meiner Kinder ;) Bis auf ganz, ganz seltene Ausnahmen kaufe ich diese Erdbeeren wirklich nie.

In meiner Kindheit gab es im Winter schlicht und ergreifend keine Erdbeeren (früher war ja sowieso alles besser *hihi*) und im Frühling konnte ich es schon kaum noch erwarten - aber DANN war die Freude über die ersten Erdbeeren umso größer. Könnt ihr euch daran auch noch erinnern? :)

Ich versuche, meinen Kindern zumindest einigermaßen ein Gespür für die Jahreszeiten und saisonale Produkte mitzugeben, und dazu gehört einfach auch mal der Verzicht auf Erdbeeren oder Tomaten, die irgendwo am anderen Ende der Welt in Glashäusern unter Glühbirnen gezogen werden und dann tausende von Kilometern im LKW zurücklegen. Ist einfach so. 




So. *g* Genug Moral für heute ;)

Jedenfalls waren sie neulich da, die (vermutlich eh auch im Glashaus gezogenen :P ) österreichischen Erdbeeren und sie waren K Ö S T L I C H ! :)

Und sie passten hervorragend zu unserem Brownie Cheesecake, den ich nur deshalb gemacht hab, weil ich mich nicht zwischen Brownies und Cheesecake entscheiden konnte *g*




Das Rezept für den Kuchen hab ich mir so Pi mal Daumen zusammengeschustert, aus verschiedenen, separaten Brownie- und Cheesecakerezepten.

Allerdings sollte der Brownieteig ein bisschen trockener als üblich sein, da er durch den Belag doch einiges an Feuchtigkeit aufnimmt.


 

Für eine 25 cm Form braucht ihr:

Für den Brownieboden

120 g Butter
100 g Mehl
100 g Schokolade
1 EL ungesüßtes Kakaopulver
180 g Zucker
2 glückliche Eier
5 EL Milch

Für den Cheesecakebelag

250 g Frischkäse
200 g Topfen (=Quark)
2 EL Sauerrahm (=saure Sahne)
80 g weiße Schokolade (geschmolzen)
130 g Zucker
3 glückliche Eier
Mark einer Vanilleschote
ca. 2 EL Mehl 


 

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Die Backform fetten bzw. mit Backpapier auskleiden.
Zucker, Eier, die Butter-Schoko-Masse und die Milch gut vermischen.
Das Mehl mit dem Kakaopulver vermengen und unterheben.

In die Form füllen und ca. 25 Minuten vorbacken.

Inzwischen könnt ihr die Cheesecake-Masse vorbereiten:
Einfach alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit dem Schneebesen oder dem Handrührgerät ordentlich mischen.

Auf dem Brownieboden verteilen, ein bisschen glatt streichen und ca. 50 Minuten im Ofen fertig backen.
Die Topfenmasse kann anfangs noch ein bisschen wabbelig sein, daher den Kuchen unbedingt in der Form abkühlen lassen (idealerweise über Nacht)!






Hier waren alle ganz begeistert vom Brownie-Cheesecake und ich muss sagen, ich fand ihn auch seeeeehr g'schmackig ;) Und perfekt für Unentschlossene wie mich *g*

Ihr Lieben, ich wünsche euch eine wunderschöne Woche!

Macht es gut!

Alles Liebe,
Salma.


You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Süße Du bist sososososososososossooooooooo gut!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Himmel!!!
    und das an meinem ersten NULLERTAG seit Monaten!!!
    Tut mir echt sehr leid, ich muss das Rezept jetzt ungelesen WEGKLICKEN!!


    (herrliche Bilder hab ich trotzdem im Vorbeihuschen gesehen)

    Nora

    AntwortenLöschen
  3. Wow,
    Dein Cheesecake sieht wirklich SCHMACKOFATZ aus!
    und Deine Bilder sind wunderschön!
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Salma,
    Ein geniales Rezept, was würde ich jetzt für ein Stück davon geben...
    Wunderschöne Fotos, Deine Kleine ist goldig!
    Eine schöne Woche,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmmmmmmmmmmm lecker, muss ich morgen gleich nachbacken! hoffentlich schmeckt er wie deiner ♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Salma,
    ich habe letztens mit meiner Mutter in Graz schon geschimpft, da sie für meine Kinder Erdbeeren gekauft hat, natürlich von irgendwo. Am Kaiser-Josef-Platz fand sie aber dann endlich österreichische Erdbeeren, wenn auch aus dem Glashaus, aber sie fand auch, dass diese besser schmeckten. Bei mir ist es ebenfalls so und ich kaufe nur bayrische Erdbeeren aus der Gegend - da müssen wir eben noch ein bißchen warten, bis Saison ist.......
    Dein Kuchen sieht total lecker aus, vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  7. Boah...jetzt habe ich voll den Schokoflash!
    Deine Bilder machen wirklich Lust...Lust auf Erdbeeren und dem Brownie. .-)

    AntwortenLöschen
  8. Ahhh, ich hoffe, ihr habt alles gut überstanden! Deine Wahnsinns leckeren Bilder habe ich schon bei Facebook angeschmachtet - sooo lecker!!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Kiki
    P.S.: Jetzt will ich Erdbeere-Cheesecake!!!

    AntwortenLöschen
  9. Mhhhh, mal wieder vom Feinsten, Alles!

    Und fein, dass es Euch wieder gut geht, auf solche Amüsements könnte man echt verzichten, gell?

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  10. Der Kuchen sieht super lecker aus, werde Ihn demnächst mal ausprobieren:´. Vielen Dank für das tolle Rezept

    AntwortenLöschen
  11. Finde ich gut so, ich schau auch sehr auf regionale und saisonale Waren, schmeckt halt einfach viel besser und dann freut man sich umso mehr wenn diese Sachen endlich wieder in Saison sind :) Find deine Bilder so super schön, glaub ich muss am Flohmarkt auch stöbern um so hübsche Backsachen zu haben hehe und der brownie cheesecake sieht sowieso super lecker aus!

    AntwortenLöschen