Winterliche ChocQlate mit Granatapfelkernen & Rosenblütenzucker

Hallo ihr Lieben! Lange, lange gab es schon nix Süßes mehr hier auf dem Blog, das muss sich aber schleunigst ändern :-) Und ich hab da ...

Hallo ihr Lieben!


Lange, lange gab es schon nix Süßes mehr hier auf dem Blog, das muss sich aber schleunigst ändern :-)

Und ich hab da sogar schon was vorbereitet - was für ein Zufall?! ;-)

Vor einiger Zeit hab ich nämlich wieder mal eines der tollen Pakete von ChocQlate* bekommen und durfte damit eine winterliche Kreation - äh - kreieren *g*

Ich mag die Kombination von Schokolade und frischen Früchten total gerne, deswegen habe ich mich für eine Granatapfel-Schokolade entschieden. Als kleines I-Tüpfelchen hab ich dann noch ein klitzekleines bisschen Rosenblütenzucker drüber gestreut. Das verleiht der Schoko zusammen mit den Granatapfelkernen so einen netten, kleinen orientalischen Touch :-)


 


Aber schön der Reihe nach... Was mir beim Auspacken gleich aufgefallen ist: das Verpackungsdesign hat sich geändert. Und zwar meiner Meinung nach seeehr ins Positive :-)
Ich bin ja leider total anfällig für solche Sachen wie schicke Kartons und Sackerl und Glaserl und so Zeugs.
Und das neue Produktdesign von ChocQlate ist sehr viel schlichter und viel weniger bunt als beim letzten Mal, als ich die Schokolade testen durfte.

Aber wie gesagt - mir gefällt es extrem gut!

Was noch positiv hervorzuheben ist: Das Kakao- und Vanillepulver sowie die gemahlenen Kakaobohnen werden gleich fertig gemixt in einem Sackerl verpackt, was einem nicht nur einen kleinen Arbeitsschritt, sondern - und das finde ich noch wichtiger - ordentlich Verpackungsmüll erspart.

***

Das Herstellen der Schokolade ist aber genauso easy geblieben, wie es schon immer war - man schmilzt die Kakaobutter im Wasserbad, süßt das Kakaopulver nach Geschmack mit dem Agavendicksaft und gießt die geschmolzene Kakaobutter dazu. Umrühren. In eine Form nach Wahl gießen. Fertig.





Danach kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen und die Schokolade mit so ziemlich allem aufmotzen, was man daheim hat :-)

In meinem Fall waren es eben frische Granatapfelkerne und ein bisschen Rosenblütenzucker drüber. 




Ich finde diese Kombi herrlich fruchtig-frisch und trotzdem winterlich. Ich hab die Schokolade bewusst relativ wenig gesüßt, aber trotzdem genug, um einen spannenden Kontrast zu den säuerlichen Granatapfelkernen zu haben.

Die Konsistenz der Schokolade ist übrigens total luftig - kenne ich so bisher nur von ChocQlate.






Da uns das Novemberwetter jetzt leider endgültig heimgesucht hab, ist ein Tässchen Tee der perfekte Begleiter zu ein paar Stücken der leckeren Schoko ;-)  



 
  
Ihr Lieben - falls ihr auch mal selbst eure persönliche Traum-Schokolade herstellen wollt, dann schaut euch mal auf der Website von ChocQlate um :) 

Und erzählt mir mal, welche Sorte ihr machen würdet!

Damit wünsche ich euch noch ein schönes Restwochenende!

Macht es euch kuschelig!

Alles Liebe,
Salma


*gesponserter Post.



You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Mhhhh! Das hört sich ja himmlisch an! Und ja, du hast recht, das Design ist viel ansprechender als zuvor.
    Ich würde, jetzt mit dem ganzen Schnee hier, eine Winterversion mit lecker Mandeln und Zimt ausprobieren... Vielleicht noch etwas Spekulatiuskrümel mit rein...?
    Immer wenn ich bei dir gelesen habe, hab ich anschließend hunger ;-)

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Oh das klingt einfach zu lecker, deine Schoki. :-) Glaube das teste ich auch mal aus. GLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. was für waaaaahnsinns scharfe bilder!!! du hast sicherlich eine sehr gute kamera!!! und lecker, was ich da sehe!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen